Plastische Operationen

Septorhinoplastik (Korrektur der Nasenscheidewand und der äußeren Nase)

Die Verkrümmung der Nasenscheidewand führt zu Komplikationen bei der Nasenatmung und kann angeboren oder durch äußere Einwirkung entstanden sein. Durch den Eingriff kann die Krümmung korrigiert und die Behinderung der Nasenatmung beseitigt werden. Des Weiteren kann eine zu breite Nase verschmälert, ein Nasenhöcker abgetragen und ein Schiefstand der Nase korrigiert werden. Der Eingriff erfolgt im Normalfall unter Vollnarkose und wird vom Naseninneren oder über einen kleinen Zugang von aussen durchgeführt.

Faltenbehandlung mit Botulinum-Toxin und Füllmaterialien

Mimische Falten sind Falten, die durch die Aktivität der Gesichtsmuskulatur entstehen. In Abhängigkeit von den jeweils aktiven Muskeln können sie Freude, Erstaunen, Wut und Ärger vermitteln. Durch eine verstärkte Aktivität kann es schon im zweiten oder dritten Lebensjahrzehnt zu einer dauerhaften störenden Faltenbildung kommen.

Die Behandlung mit Botulinumtoxin führt zu einer teilweisen oder vollständigen Lähmung der behandelten Muskeln. Diese gewünschte Lähmung verändert die Gesichtszüge.

Bei sehr tiefen Falten vor allem im unteren Gesichtsdrittel, ist die alleinige Therapie mit Botulinumtoxin oft nicht ausreichend. Hier kann die ergänzende Kombination mit resorbierbaren (selbstauflösenden) Füllstoffen den Substanzverlust korrigieren. Die Kombination beider Methoden erhöht den erwünschten Effekt und führt wiederholt angewandt zu einer Verzögerung des Alterungsprozesses

Plastisch-ästhetische Nasenchirurgie, Face lift und kosmetische Gesichtschirurgie

  • 2010 Hospitation bei Prof. Rollin K. Daniel, Kalifornien USA,
    Plastisch-ästhetische Nasenchirurgie
  • 2011 Hospitation bei Prof. Scott Miller, Kalifornien USA,
    Face lift und kosmetische Gesichtschirurgie
Hospitation bei Prof. Scott Miller zurück zur Leistungsübersicht